Jubiläumsjahr 2018

Vereinsfahrt nach Klingenberg (Osterzgebirge)

37 Mitglieder und Freunde des 1. KSV Vetschau trafen sich pünktlich am 01.09.18 um 07.30 Uhr am Busbahnhof, um den Jubiläumsausflug anlässlich unseres 25. Vereinsbestehens zu starten. Nach ca. 1 1/2 stündiger Fahrt in Freital angekommen, stiegen wir in die Weißeritztalbahn ein, um den ca. 300 m Höhenunterschied auf der Fahrt nach Kipsdorf zu genießen und uns vom Alltagstress zu entschleunigen.

Die Bahn kommt...

Die Bahn kommt...

alles wie früher...

alles wie früher... nur das Handy stört

Die Lok hat Durst... Fast so wie wir.

Die Lok hat Durst... Fast so wie wir.

Bahnhof Kipsdorf

Bahnhof Kipsdorf

Unsere Reisegruppe.

Unsere Reisegruppe.

 
Nächstes Etappenziel war der Gasthof Maxen, in dem Thoralf ein üppiges Mittagsmahl für uns organisiert hatte. Im Anschluss besichtigten wir Schloss Weesenstein, in dem wir alle gespannt der Orgelmusik lauschten.

Auf dem Schloss Weesenstein

Auf dem Schloss Weesenstein.

Wer hat denn hier den Felsen geparkt???

Gegen 16.00 Uhr trafen wir im Hotel “Neue Höhe“ in Klingenberg ein, wo schon eine reich gedeckte Kaffetafel auf uns wartete. Danach bezogen wir die sehr schön eingerichteten Zimmer des Hotels. Nach dem Abendessen wurde es sportlich, der Bowlingwettbewerb begann. Thoralf dachte sich ein Spielsystem für gemischte Mannschaften aus. Die Sieger und Platzierten erhielten Pokale und kleine Präsente. So verging die Zeit bei dem einen oder anderen Getränk bis zur Nachtruhe recht schnell.

Am nächsten Morgen war es grau und regnerisch, wodurch sich die Wanderfreudigen unter uns nicht die gute Laune verderben ließen. Pünktlich um 10.00 Uhr wanderten wir zur Talsperre Klingenberg und das Wetter wurde wieder besser.

Talsperre Klingenberg

Talsperre Klingenberg.



Diejenigen, die nicht wanderten, besuchten den heimischen Frühschoppen mit Blasmusik. Nach dem Mittagessen verließen wir Klingenberg, nicht ohne uns bei den Hotelmitarbeitern für die hervorragende Bewirtung zu bedanken.

Mit etwas Verspätung trafen wir am Schloss Wackerbarth zur Führung ein. Ein grandios gestaltetes Anwesen öffnete sich uns. Bei der Führung und der anschließenden Weinverkostung wurden bekannte und neue Erkenntnisse über die Weinherstellung gewonnen.

Führung am Schloss Wackerbarth

Führung am Schloss Wackerbarth




Gerd testet die Fässer

Kalle testet die Fässer.

Prost.

Unsere neuen Weinexperten.

Der gelungene Wochenendausflug endete gegen 19.00 Uhr, als wir gesund und munter wieder in Vetschau angekommen sind. Vielen Dank an unseren Busfahrer Martin für sein Engagement. Ein großes Dankeschön geht  an unseren Reiseleiter und Organisator Thoralf Mewes, der einen perfekten Ablauf auf die Beine stellte. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vereinsausflug.

Gerd Kschiwan.