Auswärtssieg in Baruth !!!

Die Sommerpause ist zu Ende und die Kugeln rollen wieder. Den Start in die neue Saison vollzog als erste die 2. Herrenmannschaft des 1. KSV Vetschau. Die Spreewaldstädter starteten in der 2. Landesklasse beim Aufsteiger aus Baruth. Die Mannschaften aus Treuenbrietzen und Luckenwalde komplettierten das Starterfeld. Auf der hochmodernen Anlage sollte es ein spannender Wettkampf zwischen den vier Mannschaften werden.

Vorfreude auf den Wettkampf

Vorfreude bei Thomas, Lutz und Rocco (im Spiegelbild)


Für die Vetschauer ging, wie schon gewohnt, unser Thomas Lenk auf die Bahn. Er war der Einzige, der Vetschauer, der auf dieser Bahn schon Erfahrungen sammeln konnte. Thomas legte für die Spreewälder einen guten Start hin. Am Ende standen 912 Holz an der Anzeige. Für uns bedeutete das vorerst den 2. Platz, nur der heimische Jürgen Jeschke zeigt mit 925 Holz, was auf der Bahn möglich ist. Michael Schulze spielte für Treuenbrietzen 897 Holz und Heiko Hensel 889 Holz für Luckenwalde.
Die zweite Runde eröffnete für Vetschau Rocco Faustmann. Bei ihm lief es blendend, er konnte sich schnell auf die Eigenheiten der Bahn einstellen und spielte für den 1. KSV heute das beste Ergebnis mit 923 Holz. Besser war in diesem Durchgang nur Matthias Grywnow mit 928 Holz vom KSV Treuenbrietzen. Sebastian Kunst aus Luckenwalde hatte keinen guten Tag. Er erreichte für seine Mannschaft nur 874 Holz und Peter Steinhauser vom SV Fichte Baruth konnte mit 919 Holz die Führung seiner Mannschaft verteidigen.
Im dritten Durchgang kam dann die erste Überraschung. Unser Jörg Müller spielte trotz beruflich bedingtem Trainingsmangel ein Klasse Ergebnis von 916 Holz. Aber das Beste: die Spreewaldstädter übernahmen die Führung! Der Baruther Uwe Jeschke erreichte "nur" 878 Holz, für Treuenbrietzen Heino Senst 888 Holz und für den Luckenwalder KV Lutz Radschinsky 886 Holz. Sollte gleich zum Auftakt eine Überraschung möglich sein? Aber wie sagt man so schön... Abwarten und Tee trinken, es ist schließlich erst Halbzeit.

Halbzeit

Halbzeit. Die überaschende Führung des 1. KSV Vetschau.

Und dann kam für die Spreewälder auch ein kleiner Dämpfer. Alexander Gresch, der zur Zeit auch nur wenig Trainingsmöglichkeiten hat, brauchte fast 2 Bahnen, bis er die richtige Einstellung fand. Alex konnte sich dadurch noch "selber retten" und spielte 884 Holz. Das gleiche Ergebnis erreichte Frank Sydow für Baruth, der Treuenbrietzner Markus Grywnow spielte 906 Holz. Und es gab auch die zweite Überrachung des Tages, Ingo Drewske aus Luckenwalde spielte sensationelle 944 Holz und wurde auch am Ende Tagesbester aller Starter. So rückten alle Mannschaften wieder dichter zusammen, die Vetschauer aber konnten die Führung in der Gesamtwertung knapp verteidigen.

Was wird unser Michael Kschiwan erreichen? Er spielte solide und ruhig, so wie wir ihn kennen, aber leider schlichen sich auch zu viele Stopper in Formen von 5er und 6er ein. Seine 896 Holz verhinderten aber schlimmeres. Christian Sporn spielte für Treuenbrietzen ein tolles Ergebnis mit 920 Holz, Jörg Schreiner für Luckenwalde 900 Holz und für die einheimische Mannschaft aus Baruth Rene Langenhan 907 Holz.

Spannung pur...

Spannung pur...


Jetzt war für den letzten Durchgang alles, was an Spannung möglich ist, hergerichtet. Die Spreewälder haben die Führung an Treuenbrietzen abgeben müssen, Baruth und auch Luckenwalde sind auch dichter herangerückt. Jetzt hieß es Ruhe bewahren, locker bleiben und beobachten, was die Gegner machen. Diese Aufgabe sollte der Vetschauer Lutz Diestel erfüllen. Er machte seine Sache ganz gut, spielte für die Vetschau zwar nur das viert beste Ergebnis (911 Holz), hielt seine Gegner aber auf Distanz. Reichte es nun für mehr? Da mussten ein paar Holz gegenüber den Führenden aufgeholt werden. Olf Kutzner vom KSV Treuenbrietzen hatte keinen guten Tag. Schon nach der ersten Bahn war die Führung verspielt, aber zwischenzeitlich keimte auch wieder Hoffnung auf, weil auch Lutz mal Probleme mit der Bahn hatte. Am Ende standen 883 Holz in seinem Ergebnisbuch. Die Freude bei den Spreewäldern war groß. Gleich zum Saisonstart einen Auswärtssieg gelandet. Denn Ralf Gütler aus Luckenwalde (890 Holz) und Tim Schulze (889 Holz) vom SV Fichte konnten die Vetschauer nicht mehr erreichen.

Endstand:

1.  1. KSV Vetschau  5442 Holz   Rocco Faustmann  923 Holz
2.  KSV Treuenbrietzen  5422 Holz Matthias Grywnow  928 Holz
3.  SV Fichte Baruth  5402 Holz Jürgen Jeschke  925 Holz
4.  Luckenwalder KV 1925  5383 Holz Ingo Drewske  944 Holz

Pokal für Rocco

Der Pokal war heute für Rocco reserviert - starke Leistung.

Dank gilt an dieser Stelle unseren anderen zur Zeit verletzten Mannschaftskameraden, die es sich nicht nehmen liessen, nach Baruth zu kommen, um uns zu unterstützen. Danke auch an unseren Kraftfahrer Thomas, der alle Beteiligten wieder gut nach Hause brachte.
 
L.D.