2. Punktspiel der Zweiten in Kirchhain

Mit dem ähnlich ambitionierten Ziel, an die zuletzt errungenen sportlichen Erfolge der Vetschauer Mannschaften anzuknüpfen, fand am 06.10.18 das zweite Punktspiel der zweiten Landesklasse in Doberlug-Kirchhain für die Vetschauer Kegler sowie deren Gegnern statt.

Wie spannend dieser Wettkampf werden würde, ahnte noch niemand, als die Sportskameraden Sebastian Kunst (822 Holz) aus Luckenwalde, Thomas Lenk für Vetschau (853 Holz), Andreas Wurst (867 Holz) für Kirchhain und Toni Szudek (856) aus Kasel-Golzig als Startspieler auf die Bahnen traten. Diese Ergebnisse des ersten Durchgangs zeigten bereits, was an diesem Tag möglich ist bzw. wie schwer es auch sein kann.

Im zweiten Durchgang musste der Vetschauer Starter Rocco Faustmann mit 835 Holz erkennen, dass diese Bahn kein Selbstläufer ist und sich dem Spieler aus Kasel-Golzig Andreas Heiden (863 Holz) sowie den beiden Vorstartern Lukas Rietz aus Kirchhain (856 Holz) und Lutz Radschinsky aus Luckenwalde (mit 857 Holz) geschlagen geben.

Der dritte Starter und somit der letzte, der liebevoll als solche bezeichneten „Frühschicht“, sollte aus Vetschauer Sicht neue Hoffnung schüren. Dies gelang unserem Alexander Gresch auch bravourös. Mit seinen 856 Hölzern setzte er sich gegen Andreas Siemon des Luckenwalder KV mit 834 Holz, Martin Appelt (SG Kirchhain, 853 Holz) und Frank Rodig der Eintracht Kasel-Golzig II mit 833 Hölzern durch, baute den zuvor geschmolzenen Vorsprung auf die Luckenwalder Mannschaft wieder auf und brachte uns wieder auf Verfolgerkurs zu der vor uns liegenden SG Eintracht.

Die „Spätschicht“ läuteten die Sportsfreunde Ingo Tischler (Kasel-Golzig II mit 860 Leistungspunkten), Jörg Benzin (SG Kirchhain, 847 Holz), unser Michael Kschiwan (1. KSV Vetschau II, 849 Hölzer) sowie Ingo Drewske (Luckenwalder KV, 846 Leistungspunkte) ein. Vor allem das erspielte Ergebnis vom Sportkameraden Ingo Tischler brachte nun seine Mannschaft in Schlagweite zu den führenden Kirchhainern, welche nun nur noch 11 Holz vor den hochmotivierten und erstarkten Kasel-Golzigern lagen.

Der vorletzte Durchgang brachte zwischen diesen beiden Mannschaften keine große Veränderung. Beide Starter Michael Rietz aus Kirchhain und Benno Graßmann aus Kasel-Golzig erspielten mit 860 bzw. 858 Hölzern dicht beieinander liegende starke Ergebnisse. Jedoch ließen die Leistungspunkte von Ralf Faulmann (Luckenwalder KV, 856 Holz) und Lutz Diestel (1. KSV Vetschau II, 839 Holz) den Vorsprung unseres Kegelsportvereins um die Hälfte auf nunmehr 17 Hölzer schwinden. Der finale Durchgang versprach also durchgehend Spannung.

Letztendlich brachte Danilo Wichmann der Heimmannschaft mit seinem Tagesbestergebniss von 874 Hölzern den Tagessieg während der Golziger Schlussstarter Christian Hentschel mit seinen ebenfalls sehr starken 862 Holz das Nachsehen haben musste. Nicht weniger spannend, der Kampf um Platz 3. Der Luckenwalder Spieler Ralf Gütler war fest entschlossen, unserem Gerd Kschiwan Holz um Holz abzunehmen. Tatsächlich gelang es ihm, den gesamten Durchgang über, der Vetschauer Mannschaft den hart erkämpften Vorsprung streitig zu machen und sich bis zu seinem 119. Wurf auf Holzgleichheit heranzukämpfen. Erst die allerletzte Kugel dieses Punktspiels brachte die Entscheidung um Platz drei, welcher nach einem kleinen Patzer von Ralf nun doch an uns ging. Gerd Kschiwan erzielte schlussendlich nervenstarke 844 Holz. Ralf Gütler’s 860 Holz reichten der Luckenwalder Mannschaft nicht mehr über einen Endpunkt hinaus.

R.F.

Endstand:

1. Platz   SG Kirchhain 5157  Holz
2. Platz SG Eintracht Kasel Golzig II   5132  Holz
3. Platz 1. KSV Vetschau II 5076  Holz
4. Platz Luckenwalder KV 1925 5075  Holz

Aktueller Punktstand

1. KSV Vetschau II  6 Punkte
SG Kirchhain   5 Punkte
SG Eintracht Kasel-Golzig II     5 Punkte
Luckenwalder KV 1925  4 Punkte