8. Spieltag der 2. Landesklasse in Treuenbrietzen


Als Startspieler für die Vetschauer begann heute wie gewohnt Thomas Lenk, der mit 843 erreichten Leistungspunkten die Eigenheiten der heute schwer zu bespielenden Bahn spürte. In Durchgang zwei spielte Jörg Müller und erreichte 836 Leistungspunkte.  Aufgrund seiner Tätigkeit kann Jörg nicht ständig am Training teilnehmen. Dafür spielte er eine klasse Saison, doch heute wollten die Kegel nicht so recht fallen. Manfred Hantow und Rene Nagel teilten sich Durchgang drei. Manfred,nach langer Verletzungspause wieder im Spielbetrieb zurück, traute sich, 60 Wurf zu spielen. Mit sehr guten 9 plus übergab er nach zwei Bahnen an Rene, der im Hinspiel auf den Bahnen 3 und 4 sehr gut zurechtkam. Doch heute war ihm das Glück nicht so hold, mit 813 Leistungspunkten erhielten wir einen kleinen Dämpfer. In Durchgang vier erspielte Alexander Gresch 841 Holz. Auch Alex hat aus beruflichen Gründen nicht viel Trainingszeiten. Auch ihm gelang es nicht immer, voll konzentriert zu sein, spielte aber eine solide Saison. Wie gewohnt spielte Gerd Kschiwan in Durchgang fünf. Mit 865 umgelegten Hölzern hatte er heute einen Sahnetag erwischt und spielte Mannschaftsbestwert. Zum Abschluss war unser Lutz Diestel an der Reihe. Er hatte mit einem Topergebnis noch die Chance die Einzelwertung für sich zu entscheiden. Doch der Gegner war Mathias Grywnow von der Heimmannschaft aus Treuenbrietzen, der mit 884 Holz den Tagesbestwert spielte.  Lutz trug 836 Wertungspunkte in sein Wettkampfbuch ein, was Platz 2 in der Gesamteinzelwertung bedeutete und  uns damit auch Platz 2 in der Tageswertung sicherte.

Tageswertung

KSV Treuenbrietzen 4   5171       Holz
1.KSV Vetschau II 3   5034       Holz
SV Fichte Baruth 2   4996       Holz
Luckenwalder KV 1925     1       4972       Holz

Gesamtwertung - Endstand

1.KSV Vetschau II 27 Punkte
KSV Treuenbrietzen 19 Punkte
SV Fichte Baruth 17 Punkte    8
Luckenwalder KV 1925        17       Punkte    5

Abschlussbild aller Mannschaften

Abschlussbild aller vier teilnehmenden Mannschaften.

Rückblickend auf den 8. Spieltag muss man sagen, dass alle mit den Eigenheiten der Bahn und mit Konzentrationsschwächen zu kämpfen hatten, jedoch haben alle um jedes Holz gekämpft und nicht aufgegeben. Die Saison endet mit einem vereinsinternen Punkterekord der Vetschauer Kegler mit 27 von 32 möglichen Punkten und dem Aufstieg in die 1. Landesklasse. Der Luckenwalder KV 1925 ist Absteiger aus der zweiten Landesklasse. Der glückliche Klassenerhalt von SV Fichte Baruth beruht trotz gleicher Punktzahl auf der besseren Punktebilanz auf den neutralen Bahnen in Vetschau und Treuenbrietzen. Wünschen wir allen Mannschaften viel Erfolg in den jeweiligen Spielklassen.
Vielen Dank an unseren Kraftfahrer Manfred Hantow, der die lustige Gesellschaft bestens chauffierte.

Gut Holz
G.K.

Termine
weiter zur Terminliste >>>


Es liegen aktuell keine Termine vor!