1. Herren: Heimspiele Ende November

Ende November stand für unsere Bundesligamannschaft das dritte Heimspielwochenende auf dem Programm. Gegner waren die Berliner Teams SpG Sparta / KSG Berlin sowie Union Oberschöneweide II.  Nach dem bitter verlorenen Heimspiel im Oktober gegen NKC 72 Berlin wollte unsere Mannschaft natürlich, dass die Punkte an diesem Wochenende bei uns bleiben.

 
1.KSV Vetschau gegen SpG Sparta / KSG Berlin  5330:5243 Holz    52:26 EWP   3:0 Punkte  

Am Samstagmittag war die Mannschaft von SpG Sparta / KSG Berlin zu Gast. Nach unseren Recherchen, dass die Spielgemeinschaft auch schon Auswärtspunkte gesammelt hatte, sollte unsere Mannschaft heute nun gewappnet sein, alles richtig zu machen, um keinen Punkt abgeben zu müssen.
Unsere Startachse sollten am heutigen Tag wieder Marcus Lehnigk und Jörg Gresch sein. Beide Spieler begannen leicht nervös und brauchten einige Kugeln, um den richtigen Wurf zu finden. Marcus legte 881 Kegel auf die Seite und bei Jörg leuchteten am Ende seiner 120 absolvierten Würfe 893 Hölzer auf der Anzeigetafel. Erst einmal gar nicht schlecht, aber der Berliner Pascal Lötzsch kam mit seinen 887 auf die Seite gelegten Kegeln schon über das Ergebnis von Marcus drüber, was für die Auswärtsmannschaft schon mal bedeutete, dass ein kleiner Punkt gewonnen ist.  Sparta’s zweiter Spieler Detlef Schulze erzielte im ersten Durchgang 853 Holz.
 
Mitteldurchgang war angesagt. Michael Kschiwan kam aufgrund seiner zauberhaften Ergebnisse beim Oktoberheimspiel wieder zum Einsatz und Alexander Pieper sollte an diesem Wochenende nur „aushelfen“. Alex bestätigte sein Ergebnis von der Clubmeisterschaft mit 896 Holz. Michael hatte etwas zu kämpfen, um den passenden Wurf zu finden. Nach 120 Würfen standen 885 Hölzer im Wettkampfprotokoll.  Für die kleine Wertung auch alles im grünen Bereich, da nur Thomas Bartel mit 884 Holz das Ergebnis von Marcus übertraf.
 
Dritter Durchgang. Patti und Matze sollten den Sack zu machen und wichtige drei Punkte für unser Team holen. Bei Patti lief es von Anfang an gut, aber bei Matze schlich sich heute der Fehlerteufel ein. Einige „5er“, viele „Wackler“ und sogar ein „Fehlwurf bzw. Ratte“ bekam das Publikum geboten.  Allerdings konnte der Gegner das nicht für sich nutzen. Mit der Abschlussgasse und den letzten 15 Würfen besann sich Mathias und konnte die beiden Berliner Gegenspieler Marcus Heincke (865) und Heiko Schmidt (877) noch überbieten. Am Ende standen 879 Hölzer auf der Anzeigetafel. Ganz anders bei Patrick, der sich im Moment in einer sehr guten Form befindet. Mit 896 auf die Seite gelegten Kegel erzielte er das gleiche Ergebnis wie Alexander im Mitteldurchgang. Somit wurde kein kleiner Punkt mehr abgegeben, was am Saisonende in der Tabelle noch wichtig werden könnte.  Für unsere Mannschaft wurde es am Ende ein 3:0 Sieg, der allerdings hart erarbeitet wurde und viel Schweiß bei einigen auf die Stirn trieb.
 
 
1.KSV Vetschau gegen SG Union Oberschöneweide II  5359:4917 Holz    54:24 EWP   3:0 Punkte
 
Am Sonntagvormittag war dann die zweite Mannschaft von Union Oberschöneweide zu Gast auf der Kegelanlage „Goldener Stern“. Vor einigen Jahren gab es in der Sommerpause schon einmal einen Freundschaftswettkampf zwischen beiden Vereinen. Von daher kannte man sich schon und es sollte heute auch ein toller Wettkampf werden. Anders als am Vortag begannen heute Mathias Loewa und Jörg Gresch den Wettkampf für unsere Mannschaft. Dass Kegeln nicht jeden Tag gleich ist usw. und dass…… bla,bla,bla, na ihr wisst schon, zeigte sich heute auch wieder und zwar gleich im Startdurchgang. Während Mathias über Nacht zu gewohnter Kegelstärke wiederfand und gleich mit 909 Holz ein tolles Ergebnis in die Wertung brachte, war heute bei Jörg „der Wurm drin“. Zu viele „fehlerhafte Kugeln“ ließen ein besseres Ergebnis als seine 873 in die Wertung gebrachten Hölzer nicht zu. Gästespieler Felix Rosenow (884) konnte somit den ersten kleinen Punkt entführen. Michael Gerkhardt vom Hauptstadtclub ließ 871 Kegel fallen.
 
Im Mitteldurchgang sollten dann Marcus Lehnigk und Michael Kschiwan wieder ihre gezeigten Trainingsleistungen bestätigen und schon für eine gewisse Beruhigung und Vorentscheidung für unsere Mannschaft sorgen. Und so sollte es auch sein. Marcus erzielte 894 Holz und bei Michi standen 887 auf der Anzeigetafel. Für das Berliner Team lief es gar nicht gut, denn Martin Matthes verletzte sich und konnte seine 120 Würfe nicht zu Ende spielen. Da auch Ersatzmann Dominik Ring vom Vortag verletzt und nicht einsatzfähig war, gab es ein Ergebnis von nur 548 Hölzern. Andreas Krüger überbot mit 874 Holz das Ergebnis von Jörg Gresch und konnte den zweiten kleinen Punkt entführen. Holztechnisch war die Partie allerdings schon zu unseren Gunsten entschieden.
 
Auch unsere Spieler im Abschlussdurchgang Alexander Pieper und Patrick Diestel wollten keine Zweifel an einem weiteren 3:0 Sieg aufkommen lassen. Und auf beide Spieler war auch wieder Verlass. Mit 890 auf die Seite gelegten Kegel bestätigte Alex seine vorherigen gezeigten Ergebnisse. Auch Patrick Diestel unterstrich seine derzeitige sehr gute Form mit 906 zu Fall gebrachten Kegel. Für Union brachten Robert Marten 865 und Matthias Lähne 875 Kegel in die Wertung, was am Ende einen klaren 3:0 Heimsieg für unsere Mannschaft bedeuten sollte.
 
Nach diesem perfekten Sechspunktewochenende steht unsere Mannschaft derzeit mit 17 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz, wobei der Blick auf die Tabelle täuscht, weil wir schon zwei Heimspiele mehr gemacht haben und die Tabelle somit nicht ausgeglichen ist. Aber es ist schon für uns als kleinen Verein beachtlich, so gut in der 2.Bundesliga angekommen zu sein und dabei auch so tolle Ergebnisse zu liefern. Die bisher erzielten Punkte kann uns keiner mehr nehmen und sollten Ansporn sein für die nächsten Spiele im neuen Jahr. Hierbei kommt es am zweiten Januarwochenende zu den Rückspielen gegen die Hauptstadtclubs Sparta/KSG und Union II. Am letzten Januarwochenende gibt es dann den Wechselspieltag gegen Rot Weiss Seyda. Hierbei wird am Samstag in Vetschau gespielt und am Sonntag dann gleich in Seyda (bzw. Treuenbrietzen).  Zuschauer sind immer herzlich willkommen!
 
Zusammenfassend kann man sagen, dass sich ein für unseren Verein sehr ereignisreiches Kegeljahr dem Ende neigt. Mehrere Veranstaltungen anlässlich des 25. Geburtstags vom Verein verbunden mit 100 Jahre Kegelsport in Vetschau, dazu  noch die tollen Erfolge unserer jeweiligen Mannschaften und der Aufstieg in die 2.Bundesliga…..
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Mitgliedern, dem Vorstand, den Förderern, Sponsoren, Familienangehörigen, den Helfern im Hintergrund und Unterstützern des Kegelsports bedanken und wünschen ein schönes Weihnachtsfest und Alles Gute im Neuen Jahr.
 
M.L.