Ein gelungener Start für unsere I. Mannschaft

Gleich eine Woche nach der II. Mannschaft startete auch unsere I. Mannschaft in den Spielbetrieb. In der 1.Landesklasse Brandenburg hat es unsere Mannschaft wie schon im Vorjahr mit den Teams aus Kablow und Teltow/Saarmund zu tun. Dazu kommt noch der Aufsteiger SG Eintracht Kasel-Golzig, welcher auch gleich Gastgeber am ersten Spieltag war. Aus unserer Mannschaft kannte noch keiner die Kegelanlage in Kasel-Golzig und so war man gespannt, wie unsere Mannschaft heute abschneiden würde. Lediglich Steffen Manigk konnte sich aus seinen früheren Kirchhainer-Zeiten an diese Bahn erinnern und stellte unsere Mannschaft dementsprechend auf die Eigenheiten der Bahn ein.
Mit den guten Erinnerungen vom Vorjahr, wurde heute Rocco Faustmann aus der II. Mannschaft als Startspieler ins Rennen geschickt. Dieser Schachzug wurde gleich belohnt. Hochkonzentriert spielte Rocco seine 120 Würfe zu Ende und ließ sich auch von einigen „Unkonzentriertheiten“ in Form von „6en“ nicht aus der Ruhe bringen. Mit 859 Kegeln brachte er unsere Mannschaft gleich auf die Führungsposition. Thomas Schwaller aus Kablow folgte mit 851 Holz auf dem zweiten Platz vor dem Teltower Udo Linstädt, der 849 Kegel zu Fall brachte. Die Heimmannschaft von Kasel-Golzig ließ es „ruhig angehen“ und war nach dem ersten Durchgang nur auf dem letzten Platz.
Im zweiten Durchgang ging dann Mathias Loewa für unser Team auf die Bahn. Durch die kleinen Tipps von Steffen, fand Mathias ganz schnell eine Einstellung zur Bahn und ließ Holz um Holz fallen. Am Ende standen 875 Holz im Wettkampfprotokoll und nur zwei Holz fehlten zum Bahnrekord. Die anderen drei Mannschaften taten sich bis zum jetzigen Zeitpunkt immer noch schwer mit der unbekannten Bahn. Unsere Mannschaft lag mit 36 Holz in Führung. Auch nach dem dritten Durchgang gab es keine Veränderungen in der Reihenfolge. Ganz im Gegenteil, der Vorsprung vor den zwei anderen Gastmannschaften konnte weiter ausgebaut werden. Marcus Lehnigk, der auch gern auf „Zweibahnanlagen“ kegelt, ließ 867 Hölzer fallen und verlor auf die Heimmannschaft Kasel-Golzig lediglich ein Holz. Auf Teltow und Kablow betrug der Vorsprung schon 65 Holz. Der vierte Durchgang sollte dann schon eine kleine Vorentscheidung bringen. Für unsere Mannschaft ging Steffen Manigk auf die Bahn und erspielte mit 870 Holz das zweitbeste Tagesergebnis. Der Vorsprung vor den Teams aus Teltow und Kablow war nun schon nur „mit einem kleinen Wunder“ aufzuholen.
Das Spiel um den Tagessieg blieb trotz des Vorsprungs weiterhin spannend und offen. Auch wenn Patrick Diestel im fünften Durchgang einmal die Plasterinne neben der Bohle „sauber machen“ musste und im Abschlusssdurchgang Alexander Pieper nicht ganz eine Einstellung zur Bahn fand, gab es am Ende für unsere Mannschaft einen Auswärtssieg mit 30 Holz Vorsprung zu feiern. Gastgeber Eintracht Kasel-Golzig erreichte den zweiten Turnierplatz vor den Sportfreunden aus Teltow/Saarmund. Für Askania Kablow blieb nur der letzte Platz.

Ergebnisse aus Kasel-Golzig:

1. 1.KSV Vetschau  5148 Holz    Mathias Loewa  875 Holz
2. Eintr. Kasel-Golzig  5118 Holz  Peter Hentschel  868 Holz
3. SG Teltow/Saarmund  5060 Holz  Udo Linstädt  849 Holz
4. Askania Kablow  5056 Holz  Andreas Luther  864 Holz


Teambeste

Die besten Vetschauer Einzelergebnisse erzielten Steffen Manigk (870 Holz) und Mathias Loewa (875 Holz)

Mit diesem „klasse Start“ kann unsere Mannschaft nun in zwei Wochen, beim Auswärtsspiel in Kleinmachnow (Teltow) beruhigt an den Start gehen und entspannt den Wettkampf angehen lassen.



III. Herrenmannschaft in Vetschau

Auch für unsere III.Herrenmannschaft begann die neue Spielsaison mit einem Heimspiel. In der OSL-Kreisliga sind die beiden Lübbenauer Teams von ESV und TSG die Gegner. Hinzu kommt der Absteiger aus der 2.Landesklasse SV Großräschen, der auch in der neuen Saison als Staffelfavorit gilt. Als Startspieler begann heute wieder Kapitän Peter Balzer den Wettkampf. Mit 870 Holz musste er dem Großräschener Dirk Dutkowiak (888 Holz) den Vortritt lassen. ESV'ler Uwe Werban erzielte 879 Holz, was für unsere Mannschaft erst einmal den dritten Turnierplatz bedeuten sollte. Im zweiten Durchgang ging dann Jugendspieler Alexander Gresch für unser Team auf die Bahn und brachte 863 Kegel zu Fall. Der Rückstand auf Großräschen konnte nur gering verringert werden, aber unser Team kletterte nun auf den zweiten Turnierplatz, da Alexander den beiden Lübbenauer Mannschaften einige Hölzer abnehmen konnte.
Im dritten Durchgang war nun Wilhelm Weidlich an der Reihe. Seine 860 Holz konnten nicht die gewünschte Aufholjagd einläuten, da der Großräschener Uwe Schneider 874 Kegel zu Fall brachte und die Führung weiter ausbaute. Auch ESV war nun mit 4 Holz wieder an der Vetschauer Mannschaft dran, weil Christian Frahm 870 Holz erspielte. Im Abschlussdurchgang machte dann Denny Schneider den Turniersieg für Großräschen perfekt. Unser Matthias Renner sicherte mit 860 Holz den zweiten Turnierplatz vor den beiden Lübbenauer Mannschaften.


Ergebnisse aus Vetschau:

1. SV Großräschen  3494 Holz   Dirk Dutkowiak  888 Holz
2. 1.KSV Vetschau III  3453 Holz Peter Balzer  870 Holz
3. ESV Lok Lübbenau  3437 Holz Uwe Werban  879 Holz
4. TSG Lübbenau 63  3415 Holz Holger Hänschel  888 Holz

Am 11.Oktober geht es dann für unsere III. Mannschaft weiter mit einem Auswärtsspiel in Lübbenau.

M.L.

Termine
weiter zur Terminliste >>>


Es liegen aktuell keine Termine vor!